Angelika GROSSEGGER. Floristik Grossegger.

Die Nachfolgerin kennt die internationale Bühne in der Floristik

„Es ist mir wirklich gelungen, die österreichischen Staatsmeisterschaften zu gewinnen und ich konnte zu den World-Skills nach Brasilien fahren. Nach dem harten Training fällt mir jetzt im Geschäft zu jeder Aufgabenstellung etwas Überraschendes ein.“

Die Wurzeln des Betriebes

In Semriach ist Hilde Schinnerl über 35 Jahre schon mit ihrem Blumengeschäft bekannt und beliebt gewesen. Als Johann Obendrauf das Geschäft übernahm, bewarb sich Angelika Grossegger als Filialleiterin. Schnell übernahm die junge Floristin zuerst den Einkauf, dann die Dekoration und zu guter Letzt: Den ganzen Betrieb.

Heute arbeiten Hilde Schinnerl und die langjährige Mitarbeiterin Viktoria Pichler gemeinsam mit der jungen Unternehmerin Angelika Grossegger für die Blumenpracht in Semriach.

Hart trainiert für jede Überraschung

Um für die Überraschungsaufgaben bei den Worldskills gerüstet zu sein, hat Angelika Grossegger mit ihrem Trainer Johann Obendrauf über ein halbes Jahr lang sehr hart trainiert. Das kommt der fleißigen Blumenliebhaberin natürlich auch im Alltag zu Gute: Ob hängende Raumgestaltung oder Werkstücke für Bühnenshows meistert sie alle Anforderungen in technisch genauer Arbeit.

Das lässt sich vielfältig umsetzen, zum Beispiel auch für blumenreiche Hochzeiten: Dann ist vom Strauß über die Tischdeko im Gasthaus, die Kirche und das Auto alles in einem Stil dekoriert. Dafür nimmt sich die Floristin auch gerne Zeit und hat viele Ideen in einer ganz persönlichen Ideenmappe zusammengetragen.

Mein persönlicher Dank: „Ich bin dankbar für alles, was ich von Johann Obendrauf gelernt habe. Im Nachhinein ist die Medal of Excellence eine Anerkennung für meine hohe Punktezahl in Rio. Die Worldskills waren für mich ganz reich an Erfahrungen – gerade weil der dritte Platz zum Greifen nah war.“