12. Maximilian WALLNER. Instatec Sanierung- und Haustechnik GmbH. Graz

Vom alten Bad zur Wohlfühloase

„Ich weiß, was ich kann. Aber ich habe nicht gewusst, wie viel außerhalb des Handwerks noch zum Unternehmertum gehört.“ Maximilian Wallner, Instatec Sanierung- und Haustechnik GmbH in Graz

Ab 1.10. hier voten

Direkt nach der Meisterprüfung stand Maximilian Wallner vor der großen Entscheidung, die Betriebsnachfolge bei Instatec anzutreten: „Ich glaube, dass man nur das bereut, was man nicht getan hat. Und auch wenn die erste Zeit als selbständiger Unternehmer mit sieben Mitarbeitern besonders fordernd war: Jetzt sind wir ein eingespieltes Team – und sogar auf 11 gewachsen.“ Der Erfolg gibt dem mutigen Nachfolger also eindeutig recht.

Wohlfühlen hat sehr viele Aspekte

Selbstverständlich schaffen die besten Lieferanten und handwerkliches Können das Fundament für ein Wohlfühlen im Raum. „Entscheidend ist aber, dass ich mich von den Fakten und Eckdaten meiner Produkte lösen kann. Denn zuerst muss ich den Menschen verstehen, der mir sein Badezimmer anvertraut: Nur mit gutem Zuhören kann ich die richtigen Details planen.“ Und so gibt es bei Maximilian Wallner auch Tipps zu Badezimmer-Spielen für Kinder – damit das Baden den Kleinsten Spaß macht.

Ein Tipp rund um die Betriebsnachfolge
Weiter zum Tipp ...

Viel Herzblut und persönlichem Einsatz

Badsanierung und Haustechnik aus einer Hand stellt auch das Team vor immer wieder neue Herausforderungen. „Wir beschäftigen Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateure und greifen bei Bedarf auf qualifizierte Fliesenleger und Handwerker zahlreicher weiterer Gewerke zurück. Damit können wir gewährleisten, dass alle Arbeiten fließend ineinander übergehen. Die Koordination und Abstimmung der Handwerker liegen komplett in unserem Aufgabenfeld.“ Mit diesem Rund-Um-Service stellt Maximilian Wallner seine Kunden zufrieden und kann seinen Betrieb solide am Markt behaupten.

Grund der Nominierung: Entschlossener Schritt in die Selbständigkeit

In einem Betrieb, in dem mehrere Gewerke zusammenarbeiten, braucht es eine klare Übersicht und saubere Prozesse, damit Kundenwünsche qualitätsvoll und termingerecht erfüllt werden können. „Maximilian Wallner ist ein Handwerker, der anpackt und zu Ende bringt, was er beginnt. Und mit diesem Fleiß und der Einsatzbereitschaft konnte er in kurzer Zeit sogar weitere Arbeitsplätze schaffen. Solche Übergabebeispiele zeigen, wie viel Chancen im Unternehmertum stecken.“ schildert Viktor Larissegger, Leiter der WKO Regionalstelle Graz die Gründe für die Nominierung.



Fotoquelle: Wallner 2021.