12. Christian TERSANSKI. Il Pastaio. Kaiser-Josef-Platz in Graz

Italienischer Greißler im Herzen von Graz

„Alle Erfahrungen aus meiner bisherigen Arbeit und meinen privaten Leidenschaften scheinen sich im Il Pastaio zu verbinden: Ausgezeichnete Lebensmittel, meine persönliche Liebe zu Italien und die Lust am Verkauf – ich kann mir keinen schöneren Arbeitsplatz vorstellen!“

Der gelernte Touristiker und erfahrene internationale Marketingleiter hat durch sein Gespür für den Markt früh erkannt, dass seine Zeit im konzerngesteuerten Management vorbei ist. „Es ist ein wirklich großer Schritt, die Idee von der Selbständigkeit wirklich in die Tat umzusetzen. Und wenn man schon viel gesehen hat, weiß man auch genau, was man will und was nicht.“ Und so hat sich Christian Tersanski nach der Unternehmerprüfung einige Unternehmen aus der Nachfolgebörse angeschaut. Der Kontakt zur Übergeberin führte auch durch Beiträge aus dem Follow me Netzwerk zu einem raschen Abschluss der Verhandlungen. Schließlich war das Geschäft schon seit dem Sommer 2019 geschlossen und sollte so schnell wie möglich wieder öffnen.

Familienexterne Nachfolge
5 Arbeitsplätze

Große Resonanz auf langersehnte Nachfolge

Im März verzögerte der Lockdown dann doch noch alles. „Als wir im Juni gestartet sind, war die Resonanz bei den Stammkunden enorm: Sehr schnell konnten wir die nötige Frequenz erreichen und hören immer noch, wie sehr sich die Besucher am Kaiser-Josef-Platz freuen, dass es weiter geht.“ Die Strategie dabei war ganz klar, den erfolgreichen Stil wieder zu beleben und der Linie treu zu bleiben, italienische Feinkost direkt von ausgesuchten Produzenten zu importieren.


 

Dauer der Übergabe Innovationen Wachstum

Grund der Nominierung: Schritt zu mehr Wirksamkeit
Es gibt viele Facetten der Selbständigkeit, die attraktiv sind: Die eigenen Entscheidungen sofort in die Tat umsetzen zu können, ist ein sehr häufiges Argument. „Der erfahrene Manager Christian Tersanski führt diesen Betrieb mit seiner ganzen Erfahrung mutig in eine erfolgreiche Zukunft. Es freut mich, dass einige unserer Services der Wirtschaftskammer im Kontakt zwischen angebotenem Betrieb und ihm als Käufer einen nachhaltigen Beitrag leisten konnten.“ schildert Viktor Larissegger, Leiter der WKO Regionalstelle Graz die Gründe für die Nominierung.



Ein Tipp rund um die Betriebsnachfolge: Worauf muss ich beim Kauf eines Unternehmens achten, um richtig zu finanzieren und Förderungen zu erhalten?

„Bevor Sie eine Finanzierung oder Förderung zur Unternehmensnachfolge beantragen können, müssen Sie Ihren Kapitalbedarf kennen. Dieser ergibt sich aus dem Kaufpreis des Unternehmens sowie etwaigen folgenden Investitionen (z. B. zur Modernisierung), die nach der Übernahme anfallen. Diese Punkte ergeben sich im Zuge der Due Diligence Prüfung und sind im Fortführungsplan zu berücksichtigen. Förderungen sind immer VOR Beginn des Projektes zu beantragen.“ Dagmar Eigner-Stengg, Gründer Center der Steiermärkischen Sparkasse

Lesen Sie mehr konkrete Tipps der Follow me Experten:
Mit einem Klick zu den Experten Tipps

Fotoquelle: Werner Krug 2020.