10. Ronald HOHL. Alles außer gewöhnlich

10. Ronald HOHL. Winzerhof Wiednermichl, 8564 Krottendorf

„Ich liebe Reisen nach Asien und habe viel Inspiration aus aller Welt in den Betrieb meiner Familie eingebracht. Wir sind ein gutes Restaurant mitten in den Weinbergen mit dem rauen Charakter des Barbecues. Und das war erst der Anfang …“

Was als Buschenschank der Großeltern angefangen hat, wurde vom Vater zum Weinbaubetrieb ausgebaut und ist jetzt in den Händen von Ronald Hohl zu einem angesagten Treff geworden. „Für mich war klar, dass ich mit der Übernahme eine radikale Veränderung der Speisen vornehmen muss, damit der Betrieb von meinem Charakter geprägt ist.“ Und der Erfolg gibt dem Gastronomen mehr als Recht, denn die Umsätze haben sich in den drei Jahren sehr gut entwickelt. Deshalb steht für den Herbst ein Umbau am Plan, der für den Winterbetrieb mehr Platz schaffen wird.

Herbst-Burger „Road-Kill“: Gezupftes Wildschwein mit Rotkraut

Auf den ersten Blick überrascht die Speise- und Getränkekarte im Wiednermichl: Da steht die Tom Yam Gung (asiatische Fischsuppe) neben den Kaspressknödeln. „Mein Konzept richtet sich danach, was junge Menschen gerade gerne Essen oder bereit sind, bei mir auszuprobieren. Und deswegen koche ich asiatisch und zupfe daneben amerikanisches Barbecue.“ Die eigenen Weine behalten dabei ihren Platz neben dem Fichten-Cola und den zehn regionalen Ginsorten.


Abläufe ausbauen, nicht unbedingt wachsen

Es geht Ronald Hohl nicht darum, ins Unendliche zu wachsen. Er will den Betrieb kontinuierlich über das ganze Jahr gut auslasten und mit immer neuen Impulsen seine eigene Neugierde und Leidenschaft in der Küche wach halten. Die gelassene Führung der langjährigen Mitarbeiter ist ihm dabei sehr wichtig, denn die Verantwortung soll im Team gut verteilt sein.

Grund der Nominierung: Ein gutes Gespür für die Gradwanderung

Im Winzerhof Wiednermichl wird das kantige Konzept konsequent und aus tiefster Überzeugung umgesetzt. „Es ist das besondere Gespür von Ronald Hohl, etwas Unerwartetes anzubieten, und damit seine Gäste neugierig zu machen. Die Vielfalt und die hervorragende Qualität überzeugen sofort.“ schildert Gerhard Streit, Leiter der WKO Regionalstelle Voitsberg die Gründe für die Nominierung.



Ein Tipp rund um die Betriebsnachfolge

Ein wichtiges Thema vor dem Abschluss einer Betriebsnachfolge ist das Zukunftskonzept. Hier greifen Nachfolger auf die erfahrene Unterstützung von Experten zurück: „In einem Markt mit vielen Mitbewerbern sind Qualität, gutes Service oder moderne Ausstattung kein Unterscheidungsmerkmal. Es geht in vielen Branchen in Zukunft darum, eine überraschende Geschichte mit den eigenen Produkten zu erzählen, die die Konsumenten neugierig macht.“ Karlheinz Uhl, Experts Group Übergabeberater

Lesen Sie direkt weiter beim konkreten Tipp der Follow me Experten:
„Womit man in Zukunft sein Geschäft macht?“
von Karlheinz Uhl, Experts Group Übergabeberater
Mit einem Klick zum Experten Tipp

Fotoquelle: Oskar Polak, Follow me 2019.