04. Christopher PETSCH. Macherei Cafe Restaurant. Bruck an der Mur

Kaffeegenuss und Fleischeslust

„Ich hab schon so viel in tollen Häusern gemacht: Jetzt kann ich alle meine Ideen im eigenen Betrieb unter Beweis stellen. Und die ersten Wochen zeigen, dass die Brucker Gäste gerne zu uns kommen.“ Christopher Petsch, Cafe-Restaurant Macherei in Bruck-Mürzzuschlag

Die Wurzeln der Macherei gehen zurück auf eine traditionelle Konditorei und so beginnt das Tagesgeschäft mit vielen hausgemachten Süßigkeiten von klassisch bis experimentell. „Bei den 14 Süßigkeiten und vier Torten setzen wir auf Abwechslung. Zum Beispiel muss ein glutenfreier Kuchen nicht eintönig sein, sondern kann auch mit Passionsfrucht und Mango gemacht werden.“

Familienexterne Nachfolge
7 Arbeitsplätze

Viel zu abenteuerlustig für einfach nur Kaffee

Und abwechslungsreiche Ideen sind das Kernstück des erfahrenen Kochprofis Christopher Petsch. Mit seinem mittlerweile 7-köpfigen Team kreiert er täglich ein köstliches Mittagsmenü, bietet eine kleine Karte mit Klassikern wie Wiener Schnitzel und Backhendlsalat und hat sich für das Abendgeschäft etwas Besonderes einfallen lassen: „Am Freitag und Samstag gibt es Steaks – aber nicht einfach von der Karte. Wir präsentieren unseren Gästen am Tisch eine große Auswahl an Steaksorten und verschiedenen Cuts.“

 

Dauer der Übergabe Innovationen Wachstum
 

Als Anfang des Jahres klar wurde, dass die vorige Geschäftsführung den Betrieb nicht weiterführen wird, ging es für Christopher Petsch und sein Team um eine rasche Entscheidung. Bereits mit Anfang Juni wurde wiedereröffnet – und die Gäste nehmen das Angebot seit dem Sommer sehr gut an. „Ich schau mir gerne an, was in großen Städten gerade am Kommen ist. Und ich habe ein gutes Gespür dafür, wie ich das für uns in Bruck anpassen muss. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass mir die Ideen nicht ausgehen werden.“

 

Grund der Nominierung: Erfinderische Frische

Eine eigenständige Position am Markt zu finden, ist in der Gastronomie ein wichtiger Erfolgsfaktor. „Wer glaubt, schon alles gesehen zu haben, der wird von so engagierten Unternehmern wie Christopher Petsch immer wieder überrascht. Frisch, hausgemacht und einfallsreich macht er das Speisenangebot der Macherei einfach interessant.“ schildert Martina Romen-Kierner, Leiterin der WKO Regionalstelle Bruck-Mürzzuschlag die Gründe für die Nominierung.



Ein Tipp rund um die Betriebsnachfolge

Ein wichtiges Thema in der Planung einer Betriebsnachfolge ist die Perspektive für die Zukunft. Hier greifen Nachfolger auf die erfahrene Unterstützung von Experten zurück. „Ein wichtiges Fundament ist selbstverständlich, die Zahlen aus der Vergangenheit zu kennen. Aus diesem IST wird ein gewünschtes SOLL abgeleitet. Diesem Soll kann man sich aber auch von einer anderen Seite nähern: Nämlich was KANN in Zukunft sein, und was SOLL der Betrieb davon realisieren.“ Uwe Mayer, Übergabe-Berater

Lesen Sie mehr konkrete Tipps der Follow me Experten:
Mit einem Klick zu den Experten Tipps

Fotoquelle: Klaus Morgenstern 2020.