02. Tamara TILGER. Adeg Tilger. Unzmarkt

Herzliche Nahversorgung mit viel frischem Wind

„Ein eigenes Geschäft war schon immer mein Kindheitstraum: In der Arbeit und im direkten Kontakt zu meinen Kunden finde ich viel Bestätigung und meine innere Zufriedenheit – auch wenn viel zu tun ist.“ Tamara Tilger, ADEG Tilger in Unzmarkt

Mit ihrem dreiköpfigen Team versorgt Tamara Tilger mit ihrem ADEG in Unzmarkt die Bevölkerung nicht nur mit Lebensmitteln. Einkaufen ist auch ein Treffen zwischen Jung & Alt. „Wir haben ein Kaffee-Eck eingerichtet, wo unsere Kunden gerne auf ein Tratscherl miteinander stehen bleiben können.“

Familienexterne Nachfolge
4 Arbeitsplätze

In Rekordzeit alle Ausbildungen absolviert

Die gelernte Einzelhandelskauffrau hat viel praktische Erfahrung in die eigene Selbständigkeit mitgebracht. Deshalb konnte sie die Einarbeitungszeit in einem Drittel der vorgesehenen Zeit absolvieren. „Da das Geschäft nach dem Tod des Vorgängers schon ein Jahr zugesperrt war, wollte ich so schnell wie möglich die Renovierungen durchführen und endlich wieder aufsperren.“ Und das war auch ganz im Sinne der Gemeinde und des Bürgermeisters Eberhard Wallner, der Tamara Tilger als mögliche Nachfolgerin angesprochen hat.


 

Dauer der Übergabe Innovationen Wachstum

Die kontaktlose Zustellung und der Verzicht auf Mindestbestellwerte gehören für sie zum Selbstverständnis als Dienstleisterin. „Auch wenn sich in unserem Geschäft Jung & Alt zum Einkaufen treffen. Es gibt viele, die darauf angewiesen waren, dass wir zu ihnen gekommen sind.“

Grund der Nominierung: Ein Profi, die auch große Herausforderungen bewältigt

Die Bedürfnisse der Kunden auch in schwierigen Zeiten in den Mittelpunkt zu stellen, das ist für Tamara Tilger selbstverständlich. „In diesem Jahr sind Nachfolger in allen Branchen gefordert. Mit dieser Nominierung wollen wir danke sagen und zeigen, wie wichtig die Nahversorgung für uns ist.“ schildert Michael Gassner, Leiter der WKO Regionalstelle Murtal die Gründe für die Nominierung.


Ein Tipp rund um die Betriebsnachfolge

Denkt man als junger Mensch und Unternehmerin an eine persönliche Absicherung und Vorsorge?
Gerade beim Start eines Unternehmens sollen alle Risiken betrachtet, abgewogen und nach Priorität abgesichert werden. Das ist auch in der Betriebsnachfolge so. „Kaum ein Gründer weiß, welche Absicherung man als Unternehmer überhaupt braucht, was Finanzierungspartner möglicherweise erwarten und wie man Angehörige schützt, falls es mal nicht so läuft. Dabei ist es unerlässlich, dass angehende Unternehmerinnen und Unternehmer sich schon in der Planungsphase mit einigen wichtigen Fragen zum Schutz des Unternehmens auseinandersetzen.“ schildert Barbara Prettenthaler, Gründer Center der Steiermärkischen Sparkasse ihre Erfahrung.

Lesen Sie mehr konkrete Tipps der Follow me Experten:
Mit einem Klick zu den Experten Tipps

Fotoquelle: Alex Papis 2020.